Men­schen­rech­te der Wan­der­ar­bei­ter

UN Menschenrechtsrat - Menschenrechte der Wanderarbeiter

Mit 93 Bestim­mun­gen ist die Wan­der­ar­bei­ter­kon­ven­ti­on die längs­te der bestehen­den Men­schen­rechts­kon­ven­tio­nen.

Arti­kel 1 – 6 (Teil I)

Im Teil I wird der Gel­tungs­be­reich der Kon­ven­ti­on fest­ge­legt auf alle Wan­der­ar­bei­ter ohne Unter­schied nach Geschlecht, Ras­se, Haut­far­be, Spra­che, Reli­gi­on, poli­ti­scher oder sons­ti­ger Über­zeu­gung, Staats­an­ge­hö­rig­keit, Alter oder Fami­li­en­stand.

Arti­kel 7 (Teil II)

Mit der Rati­fi­zie­rung ver­pflich­ten sich die Ver­trags­staa­ten gemäß dem Teil II der Kon­ven­ti­on zur Ein­hal­tung und Gewäh­rung der Men­schen­rech­te in Bezug auf allen Wan­der­ar­bei­ter ohne Dis­kri­mi­nie­rung. Es wer­den kei­ne neu­en Rech­te für Migran­ten geschaf­fen son­dern Ziel ist die Gleich­be­hand­lung und die­sel­ben Arbeits­be­din­gun­gen für Wan­der­ar­bei­ter und inhei­mi­sche Staats­bür­ger.

Arti­kel 8 – 35 (Teil III)

Im ein­zel­nen wer­den die Rech­te der Wan­der­ar­bei­ter in Teil III auf­ge­lis­tet.

Arti­kel 36 – 56 (Teil IV)

Der IV. Teil der Kon­ven­ti­on beschäf­tigt sich mit ein­zel­nen wei­te­ren Rech­ten (Zugang zu Bil­dungs­in­sti­tu­tio­nen, Woh­nungs­markt, Sozi­al­ver­si­che­rung und Gesund­heits­ein­rich­tun­gen) der Wan­der­ar­bei­ter, deren Sta­tus gere­gelt ist.

Arti­kel 57 – 63 (Teil V)

Im Teil V geht es um Betim­mun­gen für beson­de­re Grup­pen von Wan­der­ar­bei­tern, z.B. Grenz­gän­ger, Sai­son­ar­bei­ter, rei­sen­de und pro­jekt­ge­bun­de­ne Arbeit­neh­mer.

Arti­kel 64 – 71 (Teil VI)

Der Teil VI ent­hält Rege­lun­gen in Ver­bin­dung mit der inter­na­tio­na­len Wan­de­rung von Arbeit­neh­mern, die sich ohne Auf­ent­halts­be­wil­li­gung ille­gal in einem Land auf­hal­ten. Hier sind Bestim­mun­gen zur Ver­hin­de­rung von ille­ga­len und heim­li­chen Wan­de­rungs­be­we­gun­gen sowie Schwarz­ar­beit genau­so vor­han­den, wie die For­de­rung von Maß­nah­men, um die
Lega­li­sie­rung der Situa­ti­on der Betrof­fe­nen zu ermög­li­chen. Dar­über hin­aus wer­den Maß­nah­men gefor­dert, damit die Arbeits- und Lebens­be­din­gun­gen ille­ga­ler Wan­der­ar­bei­ter nicht schlech­ter sind als die­je­ni­gen der legal im Land befind­li­chen Aus­län­der.

Arti­kel 72 – 78 (Teil VII)

Teil VII regelt die Über­prü­fung und Über­wa­chung der Anwen­dung der Kon­ven­ti­on mit Hil­fe eines zu grün­den­den Aus­schus­ses.

Arti­kel 79 – 84 (Teil VIII)

In Teil VIII sind all­ge­mei­ne Bestim­mun­gen fest­ge­hal­ten.

Arti­kel 85 – 93 (Teil IX)

Im Teil IX sind Schluß­be­stim­mun­gen über die Rati­fi­zie­rung und das In-Kraft-tre­ten der Kon­ven­ti­on fest­ge­legt.

Sie sind derzeit offline!